Blog

Elterninformation XV (24.04.)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ein Anfang ist gemacht und unsere Zehntklässler haben seit diesem Donnerstag wieder Unterricht hier vor Ort. Dass dies im Rahmen unseres Raumkonzeptes und mit einem erweiterten Hygieneplan umsetzbar ist, freut uns natürlich sehr. Auch ist zu beobachten, dass die von uns getroffenen Regelungen hier vor Ort von unseren Schülerinnen und Schülern ernst genommen und eingehalten werden.

Maskenpflicht/Mund-Nasen-Schutz

Ab der kommenden Woche wird aus der dringenden Empfehlung sich selbst und andere durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zu schützen eine Pflicht in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens. Um Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und alle anderen Menschen im Umfeld der Schule noch weitergehend zu schützen, werden wir an der HQS das Tragen sogenannter Alltagsmasken auf dem Schulgelände zur Pflicht machen.

Wir bitten Sie daher, Ihrem Kind einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz mitzugeben. Dies bedeutet konkret, dass beispielsweise in den Fluren und in den Pausen solche Masken zu tragen sind. Dort, wo notwendige Abstände sicher gewährleistet sind (beispielsweise im eigentlichen Unterricht, bei Besprechungen etc.) besteht keine Maskenpflicht. Wer dort eine Maske tragen möchte, darf dies selbstverständlich tun.

Bitte tragen Sie daher auch eine Maske, wenn Sie als Eltern zur Schule kommen, um etwas abzugeben oder abzuholen.

Krankmeldung von Schülerinnen und Schülern

Sobald Ihr Kind wieder Unterricht hier vor Ort hat, ist es zwingend notwendig, dass Sie uns morgens (bis 10.00 Uhr) eine Rückmeldung geben, sollte Ihr Kind erkrankt sein und nicht zur Schule kommen können. Sie können dazu unsere E-Mailadresse krankmeldung@hoennequellschule.de, das Telefon (02392-5022770) oder das Portal SchoolFox “Abwesenheit” nutzen. Egal, wie Sie uns informieren, sobald Ihr Kind wieder zur Schule kommt, geben Sie diesem wie gewohnt eine schriftliche Entschuldigung mit.

Notbetreuung

Weiterhin besteht natürlich das Angebot, Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 für eine Notbetreuung anzumelden. Diese kann von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.50 bis 15.25 in Anspruch genommen werden. Setzen Sie sich bei Bedarf mindestens einen Tag im Voraus mit uns in Verbindung. Genauere Informationen, welche Berufsgruppen dieses Angebot wahrnehmen können und die entsprechenden Antragsformulare finden Sie hier unter folgendem Link unter dem Stichwort “Notbetreuung”: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Ängste und Unsicherheiten

Die derzeitige Lage bringt viele von uns täglich zum Nachdenken und Ängste und Sorgen können groß sein. Als Schule möchte wir Sie und Ihre Kinder in dieser schwierigen Situation unterstützen und auch seitens weiterer offizieller Stellen gibt es Hilfsangebote. Herr Schürmann als Schulsozialarbeiter der HQS ist in solchen Fällen sicherlich ein guter Ansprechpartner für Sie und Ihre Kinder. Um Sie über Angebote und Möglichkeiten im Umgang mit Unsicherheiten und Ängsten zu informieren, füge ich diesem Elternbrief einen Flyer bei, den Herr Schürmann erstellt hat: Erste Hilfe und Angst bei Corona

Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Päckert

(Schulleiterin)