Sozialführerschein

Der „Sozialführerschein“ ist ein freiwilliges Projekt an der HQS, das sich an interessierte Schüler*innen aus Jahrgang 9 richtet. Die Teilnehmer*innen arbeiten für die Dauer eines Schulhalbjahres jeweils zwei Wochenstunden in einer sozialen Einrichtung in Neuenrade und haben so die Möglichkeit, erste Erfahrungen in sozialen Berufen zu sammeln. So können sie Eindrücke für einen entweder schon bestehenden Berufswunsch gewinnen, oder herausfinden, ob dieser Arbeitsbereich für ihre spätere Berufswahl interessant ist.

Die teilnehmenden Schüler*innen erhalten für ihren Einsatz ein Zertifikat, den „Sozialführerschein“, das unter anderem vom Bürgermeister Antonius Wiesemann und dem Landrat des Märkischen Kreises, Herrn Gemke, der das Projekt ebenfalls unterstützt, unterschrieben ist.

Schulisch wird das Projekt von unserem Schulsozialarbeiter, Herrn Schürmann, und Frau Kanau geleitet. Unser besonderer Dank gilt unseren Kooperationspartner*innen, derzeit das Evangelische Seniorenzentrum Neuenrade, sowie das Service-Wohnen Mühlendorf.

Über weitere Kooperationspartner*innen aus dem sozialen Bereich (Senioreneinrichtungen, Kindergärten, Pflegedienste etc.) würden wir uns sehr freuen! Interessenten bitten wir, sich an Herrn Schürmann zu wenden (Schulsozialarbeit).