Schulsanitäter

Der Schulsanitätsdienst ist ein Unterrichtsfach im Bereich Ergänzungsunterricht. Die Schulsanitäter werden dort ausgebildet von Frau Kanau unter Mithilfe des DRK Altena – Lüdenscheid. Bevor die Schüler*innen zum Einsatz im Schulsanitätsdienst kommen, müssen sie eine vorherige Grundausbildung abgeschlossen haben, für die sie eine Bescheinigung des DRK erhalten. Auch unterliegen die Schulsanitäter im Rahmen ihres Dienstes der absoluten Schweigepflicht.

Die Schulsanitäter werden als Zweierteam wöchentlich eingesetzt. Sie kümmern sich um Unfälle und Verletzungen der Schüler*innen während des Unterrichts, in den Pausen, bei Sport- und Schulfesten bzw. auch sonstigen schulischen Veranstaltungen. Abweichungen vom wöchentlichen Einsatzplan werden im Krankheitsfall oder bei anstehenden Tests/Klassenarbeiten vorgenommen, d.h. dass dann ad hoc ein anderes Team den Dienst für den betreffenden Tag übernimmt. Ein Einsatzplan hängt im Sanitätsraum aus. Ferner kümmern sich die Schulsanitäter in regelmäßigen Abständen um die Kontrolle bzw. das Auffüllen der Erste-Hilfe- Kästen der Schule.

Die Versorgung verletzter Schüler*innen erfolgt durch die Schulsanitäter, die aber in schwierigeren Situationen daran gehalten sind, eine geeignete Lehrperson hinzuzuziehen. Sollte ein/e Schüler/in aufgrund ihres/seines gesundheitlichen Zustandes nicht mehr in der Lage sein, weiterhin am Unterricht teilzunehmen bzw. ärztliche Hilfe  benötigen, dürfen die Schulsanitäter nur nach vorheriger Absprache mit der Schulleitung oder der Klassenleitung oder Frau Kanau dafür sorgen, dass die Eltern der/des betreffenden Schülerin/Schülers benachrichtigt werden, um die Schülerin/den Schüler abholen zu lassen oder, im Falle eines Unfalls, der Krankenwagen gerufen wird. Der Notruf erfolgt im Bedarfsfall über das Sekretariat, oder die Schulleitung oder eine Lehrperson.

Die verletzten Schüler*innen werden von den Schulsanitätern im Sanitätsraum der Schule versorgt. Zu jedem Einsatz ist von den Schulsanitätern ein Protokoll zu schreiben. Der Erste-Hilfe-Rucksack steht nur der Nutzung durch den Schulsanitätsdienst zur Verfügung und wird im Sanitätsraum verwahrt. Des Weiteren sind die im Einsatz befindlichen Schulsanitäter mit mindestens einem Sprechfunkgerät ausgerüstet, sodass sie im Bedarfsfall vom Sekretariat/Lehrerzimmertrakt oder von Frau Kanau zu erreichen sind.

Zu Beginn eines Schultages holen die Schulsanitäter ihre Ausrüstung (Rucksack und Sprechfunkgerät/e) aus dem Sanitätsraum und bringen diese auch am Ende des Schultages zurück. Nach Möglichkeit sollen sie ein Sprechfunkgerät morgens im Sekretariat abgeben.