Blog

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ – SV besucht BVB-Lernzentrum

Am Montag, den 03.09.2018 hat unsere SV im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ das Lernzentrum von Borussia Dortmund besucht. Gemeinsam mit Schulsozialarbeiter und „SoR – SmC“-Koordinator Thorben Schürmann und SV-Lehrer Janosch Eckert haben die Klassensprecher*innen, sowie deren Vertreter*innen aus den Jahrgängen 6 – 10 an einer zweieinhalb-stündigen Veranstaltung im Signal-Iduna-Park teilgenommen. Dort haben sie sich mit Daniel Schröder, Mitarbeiter des BVB-Lernzentrums, sowohl durch praktische Übungen, als auch in Diskussionsrunden mit den Themen Ausgrenzung und Diskriminierung auseinandergesetzt, etwas über rechte Erkennungszeichen und Codes erfahren, sowie Präventionsstrategien kennen gelernt. Es gab die Gelegenheit, viele Standpunkte auszutauschen und Hintergründe zu hinterfragen. Nach der sehr kreativen und intensiven Veranstaltung durfte natürlich auch die Besichtigung des Signal-Iduna-Parks nicht fehlen. Die Schülerinnen und Schüler bekamen die Gelegenheit, die Südtribüne des Dortmunder Fußballtempels zu erkunden, in der Heimkabine auf den Bänken der BVB-Stars Platz zu nehmen und bei lauter Musik und Lichteffekten durch den Spielertunnel in den Innenraum des Stadions zu laufen. Auch wenn das Betreten des für viele BVB-Fans „heiligen Rasens“ aus hygienischen Gründen nicht erlaubt war, waren wir zumindest ganz nah dran. Daniel Schröder präsentierte noch die ein oder andere kleine Geschichte aus dem Arbeitsalltag der Fußballprofis. So haben wir erfahren, dass Respekt auch in der Kabine der Stars ein großes Thema ist und viel Wert darauf gelegt wird, alle Mitarbeiter*innen, Gäste, Fans und Menschen im Umfeld des Vereins gleichermaßen respektvoll zu behandeln.

Die Vertreter*innen der SV haben nun die Aufgabe, die Erfahrungen und Inhalte der Veranstaltung als Multiplikatoren in ihre Klassen weiter zu geben.

Für die HQS war es bereits die zweite Veranstaltung in Kooperation mit dem BVB-Lernzentrum. Wir bedanken uns bei den Mitarbeiter*innen für einen interessanten, unvergesslichen Tag und freuen uns auf den nächsten Besuch.